Private Krankenversicherung - Bester Anbieter (01) 358 05 66 0

Tipps & Infos

Tipps zur gesunden Ernährung und der beste ärztliche Betreuung für Ihren Nachwuchs gibt's bei Privatpatient.at/ Bild: Adobe Stock

So wichtig ist gesunde Ernährung für Kinder – und so gelingt sie leichter

Geht es darum, die Gesundheit von Kindern langfristig zu gewährleisten, spielen viele Faktoren zusammen: Neben gesunder Ernährung ist hierbei auch eine qualitativ hochwertige medizinische Betreuung beim Kinderarzt oder der Kinderärztin des Vertrauens zentral.


Initiative „Kinder essen gesund“

Mit März diesen Jahres ist die Initiative „Kinder essen gesund“ des Fonds Gesundes Österreich (FGÖ) in Kooperation mit der Österreichischen Agentur für Ernährungssicherheit (AGES) gestartet. Damit soll das Bewusstsein für die enorme Bedeutung der Ernährung für die kindliche Gesundheit geschärft werden.

Weltweit leben rund 42 Millionen Kinder unter fünf Jahren mit Übergewicht. Die Folgen sind vielfältig und teils extrem: Von psychosozialen Problemen durch Ausgrenzung über Bewegungseinschränkungen und Gelenks-Beschwerden bis hin zu einem erhöhten Risiko für allerlei chronische Erkrankungen. Dr. Klaus Ropin, Leiter des FGÖ meint hierzu außerdem: „Falsche Ernährung hat massiven Einfluss auf die Entwicklung und auf die Leistungsfähigkeit von Klein- und Schulkindern. Umso wichtiger ist es, dass zum Thema Kinderernährung spielerisch, sowie eltern- und kindergerecht Freude am gesunden Essen ohne erhobenen Zeigefinger vermittelt wird “.

Gesunde Ernährung bei Kindern: So gelingt sie leichter

1. Essen muss Spaß machen!
Beim Kochen kreativ und abwechslungsreich zu bleiben, kann helfen, Kindern gesunde Lebensmittel schmackhafter zu machen. Beispielsweise ein Gesicht aus Karotten und Brokkoli zu basteln, macht die andernfalls uninteressante Portion Gemüse für die Kleinen gleich viel spannender.
2. Salat zuerst!
Wenn das gesunde Grünzeug vor dem Hauptgang auf den Tisch kommt, stehen die Chancen besser, dass auch die Kinder ordentlich zugreifen, als wenn es den Salat parallel zur attraktiveren Hauptspeise gibt.
3. Mit gutem Beispiel vorangehen!
Vorbildwirkung ist das A und O, um Kindern Gemüse und Obst schmackhaft zu machen. Wenn die Eltern bewusst und mit Freude gesund essen, wird auch der Nachwuchs eher auf gesunde Ernährung ansprechen.
4. Jeden Tag mindestens eine Portion Obst und Gemüse.
Wenn es zum ganz normalen Ablauf gehört, den Tag mit einem Apfel oder einer Banane zu beginnen, prägt sich diese Ernährungsweise als Automatismus bei Kindern ein. Kindern über den Tag verteilt immer wieder ganz beiläufig gesunde Snacks vorzusetzen, ist außerdem ein hilfreicher Trick, um sie nebenbei und ohne erhobenen Zeigefinger mit Vitaminen zu versorgen.
5. Gemeinsam einkaufen.
Kinder beim Einkaufen miteinzubeziehen kann helfen, ihr Interesse für gesunde Lebensmittel zu wecken. Wenn man gemeinsam entscheidet, was am Abend gekocht wird, bekommen Kinder das Gefühl, aktiv mitentscheiden zu könnn und sind eher bei der Sache, als wenn ihnen wortlos Gemüse vorgesetzt wird.
6. Ausnahmen machen!
Ab und zu gemeinsam Pommes, Pizza, Chips und Co zu verdrücken ist nicht verboten. Durch die gelegentliche Ausnahme lernen Kinder auch die Regel.

Gesunde Kinder = Gesunde Erwachsene

In Bezug auf die kindliche Gesundheit spielen neben der Ernährung noch viele andere Faktoren eine Rolle. Die Verantwortung liegt in jedem Fall bei den Eltern:„Eltern haben die Pflicht, für die körperliche und geistige Gesundheit ihres Kindes zu sorgen – hierbei ist die gesunde Ernährung neben vielen anderen Faktoren ein zentraler Punkt!“, meint auch Dr. Karin Kaiser-Rottensteiner, Psychologin und Elternberaterin.

Sollten Sie Schwierigkeiten damit haben, Ihrem Kind gesunde Ernährung näherzubringen oder das Gefühl bekommen, dass Ihr Kind ein ungesundes Übergewicht entwickelt, sprechen Sie mit dem Arzt oder der Ärztin Ihres Vertrauens. Gemeinsam werden Sie eine Lösung finden. Ein weiterer zentraler Faktor für die kindliche Gesundheit ist nämlich die qualitativ hochwertige medizinische Betreuung beim Kinderarzt oder der Kinderärztin. Vom Impfen über Ernährungsumstellungen bis hin zum akuten Krankheitsfall: Wenn Kinder ärztliche Unterstützung brauchen, muss alles stimmen. Mit einer privaten Krankenversicherung ermöglichen Sie Ihrem Kind die beste medizinische Betreuung, ohne ständig an die Kosten denken zu müssen, die nur minimal oder gar nicht von den gesetzlichen Krankenkassen bezahlt werden. Und auch wenn ein Spitalsaufenthalt notwendig sein sollte, können Sie rund um die Uhr an der Seite Ihres Kindes sein und sich um seine Sorgen kümmern. Die private Krankenversicherung kümmert sich um die Kosten.

Für Eltern ist nichts wichtiger als die Gesundheit ihrer Kinder. Wir verstehen das, schließlich haben wir selbst welche. Genau darum haben wir uns von PRIVATpatient.at intensiv mit Versicherungen für Kinder auseinandergesetzt. Einfach unter (01) 961 9173 anrufen und informieren!


Quellen:

https://www.gesundheit.gv.at/aktuelles/initiative-kinder-essen-gesund

https://www.gesundheit.gv.at/linkaufloesung/applikation-flow?leistung=LA-GP-GL-FGOeToolboxKinderessengesund&flow=LO&quelle=GHP

zurück zur Übersicht

Was Sie noch interssieren könnte:

Wir sind jetzt erreichbar!

(01) 358 05 66 0 anrufen

✓ beste Beratung kleinste Prämie