Private Krankenversicherung - Bester Anbieter (01) 358 05 66 0

Tipps & Infos

Mutter-Kind-Pass: Ein Überblick über alle Untersuchungen

Insgesamt 5 Mutter-Kind-Pass-Untersuchungen sind in Österreich gesetzlich vorgeschrieben. Manche Untersuchungen – vor allem jene im Rahmen der Pränataldiagnostik – unterliegen der individuellen Entscheidung der werdenden Eltern.


Der Mutter-Kind-Pass dient der gesundheitlichen Vorsorge für schwangere Frauen und ihren Nachwuchs. Er beinhaltet die im österreichischen Mutter-Kind-Pass-Programm vorgesehenen ärztlichen Untersuchungen während der Schwangerschaft und bis zum 5. Lebensjahr des Kindes. 

Ziel und Zweck des „MuKi-Pass”

Der Mutter-Kind-Pass soll dabei helfen, einen sicheren Schwangerschaftsverlauf bis zur Geburt zu gewährleisten. Bei der Einführung des Passes im Jahr 1974 diente er in erster Linie dazu, die Säuglings- und Müttersterblichkeit zu senken. Heute geht es primär um die Früherkennung von bestimmten Gesundheitsrisiken, Erkrankungen und Entwicklungsstörungen. Durch die rechtzeitige Diagnose von Erkrankungen und anderen Defiziten können früh Maßnahmen ergriffen werden, um das Leben von Mutter und Kind zu schützen bzw. deren Lebensqualität zu verbessern.

Die Untersuchungen werden aufgeteilt in:

  • 1. Mutter-Kind-Pass-Untersuchung (6. bis 16. SSW):    
    Gynäkologische Untersuchung, Vaginalultraschall zur Feststellung von korrektem Sitz der Schwangerschaft; Kontrolle von Herztätigkeit; Messung der Scheitelsteißlänge zur Bestimmung von Größe und Geburtstermin; Blutabnahme (Blutbild, Eisenspiegel, Blutgruppenbestimmung, Schilddrüse, Blutgruppenantikörper, HIV, Syphilis, Toxoplasmose, Röteln). 

  • 2. Mutter-Kind-Pass-Untersuchung (17. bis 22. SSW):    
    Cervixschall: Vaginalultraschall zur Messung der Länge des Gebärmutterhalses: Hier kann ein erhöhtes Frühgeburtsrisiko erkannt und eventuell präventiv behandelt werden; Bestimmung des kindlichen Wachstums (es werden immer Kopf- und Bauchumfang sowie Oberschenkellänge des Förus gemessen); Kontrolle von Plazentasitz und -auffälligkeiten; Messung von Harn, Blutdruck und Gewicht.        

  • 3. Mutter-Kind-Pass-Untersuchung (25. bis 28. SSW):    
    Erneute Blutabnahme mit Bestimmung von Blutbild, Eisenspiegel, Hepatitis und bei fehlender Immunität Toxoplasmose und Zytomegalie; Cervixultraschall zur Bestimmung der Gebärmutterhalslänge,     Wachstumskontrolle des Kindes; Messung der Nabelschnurdurchblutung zur Überprüfung der kindlichen Versorgung; 

  • 4. Mutter-Kind-Pass-Untersuchung (30. bis 34. SSW):    
    Wellbeingschall mit Wachstums- und Gewichtskontrolle des Fötus, Bestimmung von Fruchtwassermenge, Plazentasitz und –struktur sowie Kontrolle von Nabelschnurdurchblutung, Harn und Blutdruck.

  • 5. Mutter-Kind-Pass-Untersuchung (35. bis 38. SSW): Kontrolle der Kindslage, des Wachstums, der Fruchtwassermenge und Nabelschnurdurchblutung; Bei Bedarf Blutabnahme von Toxoplasmose und Zytomegalie. Oftmalig vaginaler Streptokokkenabstrich.

Genügt der Mutter-Kind-Pass?

Zwar ist im Mutter-Kind-Pass zwischen der 18. und 22. Schwangerschaftswoche eine kostenlose Beratungsstunde bei einer Hebamme inkludiert, darüber hinaus
werden aber keine weiteren Kosten übernommen. Doch besonders für Mütter, die ihr erstes Kind erwarten, macht sich eine ausführliche Beratung während der Schwangerschaft bezahlt. Gleiches gilt für pränataldiagnostische Untersuchungen, die viele Fragen in der Schwangerschaft aufwerfen. Welche Untersuchungen gibt es? Welche davon sind empfehlenswert? Gibt es Risiken und wie hoch sind sie? Um die Schwangerschaft unbeschwert erleben zu können, entspricht eine umfassende Beratung und beste medizinische Betreuung bei der Wahlärztin oder dem Wahlarzt des Vertrauens den Vorstellungen von vielen schwangeren Frauen.

Sicher durch die Schwangerschaft mit einer privaten Krankenversicherung

Mit einer privaten Krankenversicherung können Sie Wunsch-Arzt/Wunsch-Ärztin (inklusive Pränataldiagnostik) und Wunsch-Klink für Ihre Schwangerschaft und
Entbindung selbst wählen, ohne über die Kosten nachdenken zu müssen. Entdecken Sie unser Angebot oder rufen Sie uns gleich an unter (01) 961 91 73. Sie sind bereits schwanger? Auch dann besteht die Möglichkeit zum Abschluss einer privaten Krankenversicherung, mit Bestpreis-Garantie und ohne Wartezeit!

zurück zur Übersicht

Was Sie noch interssieren könnte:

Jetzt kostenlose Beratung für Ihre Krankenversicherung vereinbaren!

PRIVATpatient.at findet für Sie aus allen österreichischen Versicherungen den besten verfügbaren Tarif - und zwar kostenlos und in Rekordzeit.

Sie erreichen uns für alle Anfragen rund um private Krankenversicherung telefonisch Montag bis Freitag unter:

(01) 358 05 66 1

NEU: Online Beratung

Live von zu Hause oder von wo immer Sie gerade sind – einfach und bequem über Laptop, PC, Tablet oder Smarphone. Sie erhalten schon kurz nach dem Meeting Ihre individuellen Angebote mit Bestpreisgarantie.

So einfach funktioniert die Online Beratung:

Eine private Krankenversicherung ist wie ein Maßschuh - und der muss sitzen. Wir finden nicht nur den perfekt passenden, sondern sogar den günstigsten am Markt!

Bitte füllen Sie das Formular aus:

   

Welche Plattform nutzen Sie?



Sie erhalten rechtzeitig vor dem Meeting von uns einen Link zum Teilnehmen und müssen sich um nichts kümmern. Auch eine Teilnahme ohne eigener Software mittels Browser ist möglich.

Wählen Sie Ihre gewünschte Zeit:

« zurück» weitere Slots anzeigen

Keine passende Zeit dabei? Wir geben täglich weitere Zeiten bekannt, sind aber gerne auch telefonisch unter (01) 358 05 66 1 für Sie erreichbar!

Rückruf

Hinterlassen Sie uns Ihre Rufnummer und wann Sie zurückgerufen werden möchten. Wir nehmen uns gerne Zeit und freuen uns auf das Gespräch mit Ihnen!

PRIVATpatient.at findet Ihre perfekte private Krankenversicherung - sogar bei bereits bestehender Schwangerschaft.

Bitte füllen Sie das Formular aus:

   

Private Krankenversicherung Vergleich Private Krankenversicherung Anbieter Ihr Versicherungsmakler für private Krankenversicherungen in Wien

Wir sind jetzt erreichbar!

(01) 358 05 66 0 anrufen

✓ beste Beratung kleinste Prämie

Wir ersuchen um Ihre Zustimmung für Cookies. Marketing-Cookies werden erst mit Ihrer Zustimmung verwendet, unsere Website ist werbefrei.