Private Krankenversicherung - Bester Anbieter (01) 358 05 66 0

Tipps & Infos

Eine Corona-Infektion kann Langzeitfolgen mit sich ziehen. Das kann man tun/ Bild: Adobe Stock

Mögliche Langzeitfolgen einer Corona-Infektion

Immer mehr Informationen zu Covid19 kommen ans Licht – sowohl in Bezug auf den Krankheitsverlauf und die Risikofaktoren als auf die möglichen Langzeitfolgen einer Infektion.


Seit Monaten wird weltweit Tag und Nacht geforscht, um das Coronavirus besser zu verstehen. Und hierbei tut sich so einiges. So bestätigte eine Studie vor kurzem den Zusammenhang zwischen dem Vitamin D Spiegel von Betroffenen und dem Mortalitätsrisiko bei einer Covid-Erkrankung. Demnach gehen die Grunderkrankungen, die häufig zu einem schweren Verlauf führen (wie etwa Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes, starkes Übergewicht und Bluthochdruck) oft mit einem Vitamin D Mangel einher. Vitamin D reguliert unter anderem das Entzündungsgeschehen im Körper – hat man einen niedrigen Spiegel, ist die Wahrscheinlichkeit für chronische Entzündungsprozesse folglich höher. Dies kann sich wiederum auf den Verlauf einer Covid-Erkrankung auswirken.  

Blutgruppe als Risikofaktor  

Doch nicht nur Vitamin D spielt neuesten Forschungen zufolge eine entscheidende Rolle, auch die Blutgruppe hat laut aktuellen Studien Einfluss auf den Verlauf einer Covid-Infektion. Demnach haben Menschen mit der (in Österreich am häufigsten vorkommenden) Blutgruppe A ein um fast 50 Prozent höheres Risiko für einen schweren Verlauf als Personen mit anderen Blutgruppen. Menschen mit Blutgruppe 0 haben demnach ein um etwa 50 Prozent geringeres Risiko für einen schweren Verlauf. 

Folgeerkrankungen von Covid19 

Neben den neuen Erkenntnissen zu Risikofaktoren gibt es auch fast jede Woche neue Theorien zu den Folgeerkrankungen von Covid. Demnach berichten zahlreiche Betroffene von eigenartigen Symptomen, die noch lange nach einer ausgestandenen Infektion weiterbestehen. Darunter nicht enden wollende Abgeschlagenheit und Müdigkeit, Atemprobleme sowie ein anhaltend beeinträchtigter Geschmackssinn. "Sie (die durch Sars-CoV-2 ausgelösten Entzündungen in der Lunge) führen zu einer Verdickung der dünnen Wand zwischen Lungenbläschen und Gefäßversorgung der Lunge. Der Gasaustausch wird dadurch beeinträchtigt, und die Sauerstoffsättigung des Blutes verringert sich deshalb zunehmend" meinte außerdem Bernd Lamprecht, Vorstand der Klinik für Lungenheilkunde des Kepler-Universitätsklinikums in Linz im Interview mit dem Standard. Das kann anhaltende Beschwerden mit sich bringen.  

Doch nicht nur die Lunge würde hierbei in Mitleidenschaft gezogen, das Virus löse im ganzen Körper eine Infektion aus, so dass auch andere Organe befallen sein können. Alle möglichen Spätfolgen an Lunge, Niere, Herz oder Gehirn werden aber womöglich erst Jahre nach einer Infektion nachgewiesen werden können. Besonders wichtig sei es deshalb, den Körper nach einer Covid-Erkrankung gut zu beobachten und bei anhaltenden Beschwerden schnellstmöglich den Arzt oder die Ärztin des Vertrauens aufzusuchen. 

Bestens versorgt im Falle einer Infektion – und danach 

Ob im Zuge einer akuten Covid-19-Erkrankung, im Rahmen der Nachbehandlung einer überstandenen Infektion, bei Routine-Untersuchungen oder aufgrund anderer Erkrankungen, Unfälle und Co – mit einer privaten Krankenversicherung sind Sie im Falle des Falles voll abgesichert. Keine Spitalsaufenthalte in überfüllten Zimmern oder gar ein Bett am Gang, keine langen Wartezeiten, keine mittelmäßige Betreuung und Behandlung: Mit einer privaten Krankenversicherung können Sie sich vom Arzt/der Ärztin Ihrer Wahl behandeln lassen, genießen bei einer Hospitalisierung Ruhe und (für die rasche Genesung extrem wichtigen) erholsamen Schlaf im Einzelzimmer und erhalten im Falle einer Covid-Infektion die beste & neueste Medikation.  

Für eine sichere, gute und effektive Behandlung beim Arzt/der Ärztin braucht es Zeit, Aufmerksamkeit und das Gefühl, ernst genommen und verstanden zu werden. Mit Unterstützung von PRIVATpatient.at genießen Sie immer, aber besonders gerade jetzt, neben kurzen Wartezeiten auch die beste und ausführlichste medizinische Versorgung beim Arzt Ihres Vertrauens. Einfach unter (01) 961 9173 anrufen und jetzt kostenlos informieren!  

 
Quellen: 

https://www.derstandard.at/story/2000118484442/corona-vitamin-d-spiegel-zeigt-mortalitaetsrisiko 

https://science.orf.at/stories/3200969/ 

zurück zur Übersicht

Was Sie noch interssieren könnte:

Wir sind jetzt erreichbar!

(01) 358 05 66 0 anrufen

✓ beste Beratung kleinste Prämie

Wir ersuchen um Ihre Zustimmung für Cookies. Marketing-Cookies werden erst mit Ihrer Zustimmung verwendet, unsere Website ist werbefrei.